Ängste

Nichts beeinträchtigt das tägliche Leben so sehr, wie die Angst. Angst an sich ist ja nicht schlecht, schließlich warnt sie uns vor Gefahren. Aber wenn Ängste das tägliche Leben bestimmen, ist es Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Denn sie kommt aus heiterem Himmel. Es passiert überall.

Bodensee-23 10 03-300x225 in Ängste

In der Straßenbahn, im Flieger, im Kino, beim Autofahren, selbst im vertrauten Heim.

Angstzustände äußern sich in Atemnot, Herzrasen, Herzklopfen, Schwindel, Schwitzen oder Frieren, Druck- und Engegefühl in der Brust, Übelkeit, Zittern,  und Bauchschmerzen.

Oft kommt die Angst zu sterben hinzu, verrückt zu werden und plötzlich ist man sich selbst fremd. Nach und nach ist es egal, wo man sich befindet, alleine oder unter Freunden, selbst in der Familie oder zuhause taucht sie plötzlich auf.

„Mein Herz fürchtet sich davor, zu leiden“, vertraut der Junge dem Alchimisten eines Nachts an, als sie in den mondlosen Himmel schauen. „Sag deinem Herz, dass die Furcht vor dem Leiden schlimmer ist, als das Leiden selbst“, antwortet der Alchimist. „Und dass noch nie ein Herz auf der Suche nach seinen Träumen gelitten hat, weil jede Sekunde der Suche, eine Sekunde der Begegnung mit Gott und der Ewigkeit ist.“ („Der Alchimist“ von Paulo Coelho)

Ein interessanter Dialog aus dem oben genannten Buch, das genau beschreibt, was weiter passiert. Die Angst macht sich selbständig und schränkt die Lebensweise immer mehr ein. Manche bauen ihr Leben um die Angst, das heißt, die ständige Angst vor der Angst schränkt die Handlungsfreiheit ein und löst eine Vermeidungshaltung aus. Das Urvertrauen in das Leben geht verloren, das Selbstvertrauen ist ohnehin schon weg. Was bisher problemlos bewältigt wurde, ist jetzt mit Angst und Panik behaftet

Eine weitere Alternative zur Hypnose, ist die Quantenheilung* und mentales Training oder EFT. Besonders wenn Sie schon länger Psychopharmaka nehmen, höhere Dosierungen oder mehrere Medikamente benötigen, ist Hypnose oft nicht so schnell wirkungsvoll, wie es sich manche erhoffen. Denn nach jahrelangem Leid will man Heilung und zwar sofort, hier und jetzt. In dem Fall sind ergänzende Therapien wie energetische Methoden eine segensreiche Alternative. Welche Methode für Sie am effektivsten ist, werden ich gerne mit Ihnen besprechen.

Selbstverantwortliches Leben bedeutet, das Wohlbefinden und die Gesundheit wieder in die eigene Hand zu nehmen. Solange man an Psychopharmaka hängt, hat man seine Verantwortung abgegeben – an SSRI, Benzodiazepine und was es noch alles so gibt.

Die Hypnose ist eine Möglichkeit, mit Ängsten fertig zu werden, ganz ohne Nebenwirkungen und ohne die Abhängigkeit von kleinen Pillen. Manchmal ist sie auch die letzte Hoffnung, wenn jahrelange Gesprächstherapien ohne nachhaltige Wirkung bleiben. Sie entscheiden, wie viel Ihnen Ihre kostbare Lebenszeit und Ihre Zukunft wert ist und welchen Weg Sie gehen wollen.

Hypnose ist jedoch eine Therapie und keine Hexerei.  Sollten Sie sich also für eine Hypnosetherapie entscheiden, haben Sie bitte ein wenig Geduld mit sich und auch mit der Therapie, wo auch immer Sie diese machen. Informieren Sie Ihren Therapeuten über die Mittel, die Sie einnehmen. Sie ersparen sich möglicherweise eine Enttäuschung. Manche Präparate verhindern eine wirkungsvolle Hypnose.

Über die verschiedenen oft vorkommenden Ängste, informieren Sie sich bitte auf den Unterseiten.

Noch Fragen? Einfach anrufen, ich beantworte Ihre Fragen gerne.

 

* Hinweis: Heilpraktiker sind gesetzlich zur Abgabe folgender Aussage verpflichtet: Die Produkte und/oder Verfahren sind wissenschaftlich nicht anerkannt!*